Bäcksteinerhof  » Früher & Heute

Familientradition seit über 700 Jahren

Bäuerliches Leben seit über 730 Jahren:
Der Name des Hofes Bäckstein geht höchstwahrscheinlich auf einen alten Flurnamen "Peckstein" zurück. Allerdings könnte die Nennung des Hofes bereits früher entstanden sein, denn schon im Jahre 1277 wurde der Hof unter dem Namen "Pechstein" erstmals in der Urkunde erwähnt. Demnach könnte wohl ein pechschwarzer Stein Ursprung der Bezeichung des Erbhofes gewesen sein. Aus dem "Pech" könnte dann im 16. Jahrhundert ein "Bäck" geworden sein, vermutlich wegen eines bekannten Bäckers des Ortes.

Dieser herzlich geführte Erbhof Bäcksteinerhof ist nun seit mehr als 200 Jahren im Besitze der Familie Verdorfer.

Das treue Festhalten an der Tradition führen wir auch heute noch mit viel Begeisterung und Freude fort. Wir legen Wert auf hausgemachte Spezialitäten, einen persönlichen Umgang mit unseren Gästen und auf ein ruhiges Ambiente zum Wohlfühlen.

Lassen auch Sie sich von dieser traditionellen und herzlichen Atmosphäre begeistern!

Anfragen

Anreise
Abreise
 
Tradition zum Genießen
Unsere Meraner-Tracht